Oster-Gewinnspiel 2018: Schwedisches Osternest für’s Osterfest

Hej! Erlebe ein spannendes Oster-Gewinnspiel mit smartvie und hole Dir ein prall gefülltes Osternest aus Schweden im Wert von 29,52 € direkt zu Dir nach Hause! Und so einfach nimmst Du teil: Werde Fan unserer smartvie Facebookseite, like den Beitrag zum Gewinnspiel und hinterlasse uns vom 11.03.2018 – 18.03.2018 um 23:59h einen Kommentar zum Beitrag, in dem Du uns verrätst, mit wem Du dieses Osternest aus Schweden gemeinsam genießen wirst. Übrigens: Teilen des Beitrags ist ausdrücklich erwünscht, aber kein MUSS! Wenn Du Interesse an weiteren schwedischen Lebensmitteln hast, dann schau unbedingt bei Scandmarkt, dem Sponsor unseres Gewinnspiels, vorbei.

Die 7 Todsünden an Weihnachten und wie Du sie vermeidest

Wir alle kenne sie – schlechte Gefühle an Weihnachten, ausgelöst durch uns selbst oder durch andere. Das soll jetzt ein Ende haben! Schon dieses Jahr soll Weihnachten ein Fest der Liebe und der Freude werden! Damit das gelingen kann, findest Du hier die „Do’s and Dont’s“ für ein perfektes Weihnachten – verpackt in die 7 Todsünden, die es zu vermeiden gilt.

Der 1. Mai: Alter Brauch, große Party und Remmidemmi auf den Straßen

Der 1. Mai ist keine Erfindung der Neuzeit, sondern blickt auf eine sehr lange Tradition zurück. Schon für die alten Kelten bot dieser Tag einen Grund zum Feiern. Auch die für Hexen wichtige Walpurgisnacht fällt nicht zufällig auf den 1. Mai. Und später bekommt der Tag sogar noch eine politische Bedeutung: Er wird kurzerhand zum „Tag der Arbeit“ erhoben, an dem Arbeitnehmer für bessere Arbeitsbedingungen demonstrieren. Nur eines macht seitdem niemand mehr: arbeiten! Toll, oder?! Der 1. Mai ist somit der paradoxeste Tag des Jahres. Wir tanzen, feiern und erfreuen uns am Frühling. Aber wir gehen auch mit selbstgebastelten Schildern auf die Straße und empören uns! Du möchtest mehr zum Thema erfahren? Dann erlebe bei einem Glas Maibowle die Vielseitigkeit dieses bedeutenden Datums. Prost und viel Spaß beim Lesen!

Easter Eggs: It’s not a bug – it’s a feature

Nicht nur zu Ostern locken geheime, versteckte und kostbare Easter Eggs als kleine Überraschungen in der virtuellen Welt. Sie sind überall zu finden: In PC-Spielen, Webanwendungen, Apps und sogar in großen, bekannten Computer-Programmen. Entdecke diese kleinen Schätze an Orten, wo du sie nie vermutet hättest! Erfahre, woher sie kommen und woher sie ihren Namen haben. Und das Wichtigste: Sind sie gefährlich???

Pu-Erh: Geheimnisvoller Tee aus der Provinz des ewigen Frühlings

Bei Pu-Erh handelt es sich um die wohl älteste bekannte Tee-Sorte aus China. Seinen Namen hat er von der Stadt Pu`er, gelegen in der südwestlichen Provinz Yunnan, der „Provinz des ewigen Frühlings“. Schon seit über 1700 Jahren wird dieser außergewöhnliche Tee dort angebaut. Unter Tee-Kennern wird der Pu-Erh oft als der beste Tee der Welt bezeichnet. Ihm werden seit jeher gesundheitsfördernde Wirkungen nachgesagt. Oft wird er auch als Diät-Tee beworben. Weitere spannende Informationen gibt es im Beitrag.

Urlaub mit Hund: Alles für den Wau-Effekt

In etwas mehr als einem Monat ist es so weit: Es ist Ostern. In diesem Jahr fällt der Ostersonntag auf Mitte April, was vergleichsweise spät ist. Der Grund: Ostern findet immer nach dem ersten Frühlingsvollmond statt, also frühestens im März und spätestens im April. Nicht nur Kinder und Jugendliche kommen dann in den Genuss ihrer wohlverdienten Ferien. Auch viele Erwachsene planen ihren ersten längeren Jahresurlaub über die Osterfeiertage, um beispielsweise die freien Tage mit ihrem Nachwuchs und ihrem Vierbeiner auf Reisen zu verbringen. Schließlich sind Hunde in der Regel vollwertige Familienmitglieder, die man oft nur ungern zurücklässt. Urlaub mit Hund ist immer eine besondere Herausforderung. Wie Du sie erfolgreich meisterst, liest Du in diesem Blogbeitrag!

Der perfekte Valentinstag: Ein Crashkurs für Männer

Am 14. Februar ist es wieder so weit: Der Valentinstag steht vor der Tür. Entweder man hasst oder man liebt diesen Tag. Entschiedene Valentinstags-Gegner kritisieren den kommerziellen Charakter und dass der Tag angeblich nur erfunden wurde, um Blumen- und Pralinenabsätze zu steigern. Das stimmt so nicht wirklich: An diesem Tag wird vorrangig der heilige Valentin geehrt, der Verliebte entgegen eines Verbots getraut hat. Und dann wurde aus diesem Tag ein Ehrentag für die Liebe gemacht. So viel zur wahren Geschichte des Valentinstags.