• Nur geprüfte Anbieter
  • Persönlicher Kundenservice
  • Einkaufsratgeber

Babyspielzeug

Die Auswahl an Babyspielzeug ist gigantisch. Neben einer riesigen Materialvielfalt gibt es ebenso viele unterschiedliche Spielzeugarten für jede Entwicklungsstufe Deines Babys. Deine Mission: Finde das passende Babyspielzeug für Deinen kleinen Liebling. Alles, was Du hierfür beachten musst, liest Du in smartvies Ratgeber für Babyspielzeug.

Sehen, Hören, Greifen - Spielzeug für alle Sinne

„Neugeborene brauchen kein Spielzeug! Besonders in den ersten Lebensmonaten benötigen sie ausschließlich Liebe, Nähe und Geborgenheit!“ Dieser gut gemeinte Ratschlag hängt Dir bestimmt schon zu den Ohren heraus. Du freust Dich schließlich schon lange darauf, Deinem kleinen Schatz sein erstes Lieblingsspielzeug zu kaufen! Das macht Dich glücklich und davon profitiert dann natürlich auch Dein Nachwuchs. Denn Du möchtest nur das Beste für Dein Baby. Bereits mit dem ersten, sinnvoll ausgewählten Spielzeug forderst und förderst Du Dein kleines Krümelchen. Spielzeug für alle Sinne - Sehen, Hören und Fühlen - gibt es in verschiedenen Ausführungen:

1. Bunte Mobiles, beruhigende Spieluhren oder babygerechte Rasseln - die richtige Wahl ist entscheidend

Spieluhr

Ob Stoffspielzeug, Aktivitätsspielzeug oder Lernspielzeug: bei der Wahl der passenden Spielzeugart spielt vor allem das Alter Deines Kindes eine Rolle. Babys und Kleinkinder benötigen anderes Spielzeug als Vorschul- oder Schulkinder.

Dein Baby entdeckt die Welt um sich herum von Geburt an spielerisch und mit allen Sinnen. Innerhalb des ersten Lebensjahres durchlebt es viele verschiedene Entwicklungsstufen. Mit dem passenden Spielzeug unterstützt Du Deinen kleinen Liebling in seiner Entwicklung optimal. Mit Motorikspielzeug und Laufllernhilfen förderst Du auf spielerische Art und Weise die motorische Entwicklung Deines Babys. Mit Spielsachen, die zum Greifen und Bewegen anregen, ermutigst Du Deinen Nachwuchs früh, sich zu bewegen und erste Denkaufgaben zu bewältigen.

2. Was ab wann? Welche Babyspielzeuge sind im ersten Lebensjahr sinnvoll?

Babyspielzeug-Alter

Richtiges Spielzeug zur richtigen Zeit regt die Sinne Deines Babys an! Welche Spielzeuge im ersten Lebensjahr sinnvoll sind, hängt hauptsächlich vom Entwicklungsstand Deines Babys ab. Damit Du weißt, welches Spielzeug in welcher Entwicklungsphase Deines Babys sinnvoll ist, haben wir für Dich einige Informationen zusammengetragen. Weil wir wissen, dass jedes Baby anders ist, dienen diese Informationen nur Deiner Orientierung - je nach Entwicklungsstand Deines kleinen Schatzes.

2.1. Welches Spielzeug für Babys von 0-3 Monate

"Das wurde mir als Baby schon in die Wiege gelegt!“ Mit dem richtigen Babyspielzeug förderst Du die besonderen Talente Deines Babys und unterstützt seine gesunde und geistige Entwicklung. So stellst Du schon früh die Weichen für eine glückliche und erfolgreiche Zukunft Deines Sprösslings.

Es gibt verschiedene Spielzeuge, die auf die unterschiedlichen Fähigkeiten und Vorlieben von Babys ausgelegt sind. Babys lieben Spielzeug, das Geräusche erzeugt. Babyrasseln, Mobile oder Windspiele sind wertvolle Begleiter in der frühen Entwicklung Deines Babys.

Wusstest Du, dass Neugeborene nur Gegenstände im Abstand von 20-25cm vor dem Auge scharf wahrnehmen? Entscheide Dich deswegen für Babyspielzeug mit starken Kontrasten, kräftigen Farben und groben Konturen. Damit erregst Du auf jeden Fall das Interesse Deines Neugeborenen und förderst so die Aufmerksamkeit und den Sehsinn optimal.

Es gibt verschiedene Spielzeuge, die auf die unterschiedlichen Fähigkeiten und Vorlieben von Babys ausgelegt sind.

Babys lieben Spielzeug, das Geräusche erzeugt. Babyrasseln, Mobile oder Windspiele sind wertvolle Begleiter in der frühen Entwicklung Deines Babys.

Folgende Spielsachen bietest Du Deinem Neugeborenen in den ersten drei Lebensmonaten an:
  • Babyrasseln und Greiflinge
  • Spieluhren und Windspiele
  • Mobiles und Spielbögen (3D Activity-Decken)
  • Kuscheltiere und Schmusetücher

2.2. Welches Spielzeug für Babys von 3-6 Monaten

„Wer ist das schönste Baby im ganzen Land?“ - Im zarten Alter von 3-4 Monaten können Babys schärfer sehen und fangen an, sich für Spiegelbilder zu interessieren. Obwohl sie sich selbst erst in ungefähr einem Jahr im Spiegel erkennen können, ist ihr Spiegelbild doch ziemlich faszinierend. Das Gesicht im Spiegel reagiert ganz anders als erwartet - erstaunlich! Sorge mit einem Baby-Spiegel für sinnvolle Unterhaltung im Baby-Bettchen oder Laufgitter! Übrigens: Mittlerweile erkennt Dein Baby Dein Gesicht, Deine Stimme und Deinen Geruch - häufig auch schon einen Monat früher.

Etwa ab dem fünften Lebensmonat unterscheidet Dein kleiner Zwerg kräftige Farben. Zeit für die erste Berührung mit anspruchsvoller Literatur: Das erste Schmusebuch muss her. Dein Baby kann dieses weiche Fühlbuch anfassen, während Du ihm daraus vorliest.

Tipp: Lege das Schmusebuch neben Dein Baby, während Du ihm daraus vorliest. So kann es beobachten, wie Du die Seiten umblätterst, selbst danach greifen und Deiner Stimme lauschen.

Der Sehsinn ist geschärft, während sich der Greifreflex langsam verabschiedet. Baby greift bereits ab dem 3. Lebensmonat selbstständig nach Gegenständen und ist ab dem 4. Monat in der Lage, größere weiche Gegenstände in seine klitzekleinen Händchen zu nehmen. Es ist Zeit für den ersten weichen Ball oder Würfel aus Stoff. Unterstütze Deinen kleinen Liebling bei seinen Greifübungen, indem Du ihm Spielzeug anbietest, das es auch wirklich greifen kann. In weiche Spielzeuge kann es seine kleinen Händchen perfekt vergraben. Dadurch fällt das Greifen deutlich leichter und Du unterstützt zusätzlich die Muskelbildung Deines Babys.

Tipp: Biete Deinem Nachwuchs Spielzeug aus verschiedenen Materialien, Oberflächen und Formen an. Damit unterstützt Du Dein Baby bei seinen Greifübungen optimal. Diese Greifübungen trainieren Hand-Auge-Koordination und die Muskeln.
  • Weicher Ball und Würfel aus Stoff
  • Krabbeldecke
  • Spieluhren und Windspiele
  • Rassel und Greiflinge
  • Schmusebuch (Fühlbuch)
  • Mobiles und Spielbögen (3D Activity Center)
  • Fingerpuppen
  • Unzerbrechlicher Spiegel

2.3. Welches Spielzeug für Babys von 6-9 Monaten

Mit Vollendung des sechsten Lebensmonats ist ein Meilenstein in Babys Entwicklung erreicht. Bisher waren die Tage, neben ersten Greifübungen, bestimmt von Schlafen, Essen und Windeln wechseln. Ab jetzt ändert sich das. Das harte Training der letzten Monate hat sich gelohnt und Baby schöpft nun aus dem Vollen. Alle Sinne - Sehen, Hören, Fühlen und Schmecken finden Anwendung. Dein neugieriger kleiner Zwerg fängt aktiv an, nach kleineren Gegenständen zu greifen, sie in den Mund zu stecken und sie zu werfen. Er ist nun auch in der Lage, sich bewusst von einer Seite auf die andere zu drehen. Besonders wagemutige Abenteurer entdecken auf diese Weise sogar die komplette Wohnung. Farben sieht das Baby nun in aller Pracht - die Motive und Details auf den Spielsachen werden aufmerksam studiert.

Tipp: Weniger ist mehr. Mute Deinem kleinen Liebling mit zuviel Spielzeug nicht zuviel zu. Zwei bis drei angebotene Spielzeuge zur selben Zeit reichen völlig aus. So überforderst Du Deinen kleinen Schatz nicht - und Spielen macht erst richtig Spaß. Übrigens: Das wirkt sich ebenfalls positiv auf die Entwicklung von Babys Aufmerksamkeit aus.

Biete Deinem kleinen Windelakrobaten ab jetzt ein niedliches, herausforderndes Spieltrapez an. Damit kann Dein kleiner Liebling sich so richtig austoben. Diese Gymnastik Center und Spielbögen fördern die Entwicklung Deines Babys optimal. Je nach Bauart regen sie zum konzentrierten Beobachten an, fördern Greif-, Fühl- und Tastsinn und sprechen zusätzlich Babys Hörsinn an.

Folgende Liste gibt Dir einen Überblick, über das Spielzeug für Deinen 6-9 Monate alten Schatz:
  • Spieltrapez
  • Rasseln
  • Beißlinge
  • Schmusebuch (Fühlbuch)
  • Kuscheltiere und Schnuffeltuch
  • Lauflernhilfe
Tipp: Sprich während des Spielens ausgiebig mit Deinem Baby. Sowohl ein kleines Pläuschchen über Farbe und Form eines Spielzeugs als auch Kommentare zu ausgeführten Aktionen schulen das Verständnis von Ursache und Wirkung. Die Motorik Deines kleinen Wunderschülers förderst Du, indem Du sein Spielzeug hin und her bewegst.

2.4. Welches Spielzeug für Babys von 9-12 Monaten

Ein kleiner Schritt für Dein Baby - ein großer Schritt für Dich! Dein Baby begibt sich von jetzt an zu Fuß auf Entdeckungsreise. Was heißt das für Dich? Du musst Dich von nun an ständig an die Fersen Deines kleinen Nestflüchters heften! Marathon laufen geht zum Glück noch nicht - schließlich macht Dein kleiner Liebling bisher noch keine großen Sprünge. Ein paar Schritte aufrecht, und es muss sich erschöpft hinsetzen. Motiviere Deinen kleinen Liebling immer wieder zum Aufstehen, für den nächsten Ausflug im aufrechten Gang. Mit Lauflernhilfen unterstützt Du die zarten ersten Gehversuche Deines Babys optimal. Hat es dann erst mal den Dreh raus, stelle ihm ein Nachziehtier als treuen Freund und Weggefährten zur Seite. Ganz gleich, ob aus Holz oder Plastik - die putzigen Begleiter halten immer Schritt.

Sind die kleinen Beinchen müde, kann Dein Nachwuchs auf seinem Schaukelpferd oder in der Baby Wippe entspannen und neue Energie tanken. Gleichzeitig förderst Du den Gleichgewichtssinn und stärkst die Sitzmuskulatur.

Mit aufgeladenen Akkus macht das anschließende Spiel mit Ball, Stapelbecher oder Stapelpyramide umso mehr Spaß. Am schönsten für Dein Baby ist, wenn Du so viel Zeit wie möglich mit ihm verbringst, mit ihm spielst und sprichst. Du wirst staunen, wie schnell Dein kleiner Architekt in dieser frühen Entwicklungsphase aus Bauklötzen wahre Meisterwerke errichtet.

Abends im Bett laden Kuscheltiere zum Schmusen und Abschalten ein. Nach einem weiteren anstrengenden Tag voller aufregender Entdeckungen und neuer Erfahrungen erleichtert eine süße Gute-Nacht-Geschichte das Einschlafen. Lege ein Kuschelbuch neben Dein Baby und lass' es dabei zusehen, wie Du die Seiten umblätterst, während Du mit Deiner beruhigenden Stimme daraus vorliest.

  • Lauflernhilfe
  • Nachziehtiere
  • Schaukelpferd
  • Baby Wippe
  • Ball
  • Stapelbecher oder Stapelpyramide
  • Bauklötze
  • Kuscheltiere
  • Bücher

3. Spielzeugarten

Spielzeugarten

3.1. Rasseln und Greiflinge

Zwar schläft Dein Baby in den ersten Lebenswochen täglich 17-18 Stunden. Sein Tag wird von Trinken, Schlafen und Windeln wechseln bestimmt. Weil es selbst noch nicht aktiv greifen kann, erfreut es sich an Rasseln für das Hand- oder Fußgelenk als auch an Socken mit eingebauter Rassel. Hat Dein Baby erst einmal herausgefunden, dass es selbst diese merkwürdigen Geräusche erzeugt - dann rasselt's in der Wiege und Dein kleiner Schatz hat großen Spaß!

Achtung: Setze Rasseln für Hand- und Fußgelenk nur sparsam ein. Sie könnten Dein Baby ansonsten schnell überreizen.

Sobald Dein Baby mit dem Greifen anfängt, bietest Du ihm Babyrasseln und Greiflinge an. Obwohl Greifen ein angeborener Reflex ist, müssen Greifen, Fühlen und Tasten erst erlernt werden. Besonders in den ersten Lebensmonaten passiert das Greifen noch recht instinktiv, unkoordiniert und zufällig. Rasseln und Greiflinge schulen ganz nebenbei die Wahrnehmungsfähigkeit und Feinmotorik Deines Babys und trainieren seine Auge-Hand-Koordination. Die erzeugten Geräusche von Rasseln ermuntern Dein Kind, weiter zu spielen und regen die Aufmerksamkeit an. Sie sind echte Motivations-Trainer und fördern dabei vor allem akustische Fähigkeiten. Das Spielen mit diesen Babyspielzeugen macht Deinem kleinen Schatz auf Krabbeldecken oder im Kinderwagen besonders viel Spaß.

Tipp: Rasseln und Greiflinge gibt es in verschiedenen Materialen. Entscheide Dich in den ersten Lebenswochen für weiche Rasseln und Greiflinge. Dadurch verhinderst Du schmerzhafte Beulen, falls Baby sich die Spielzeuge aus Versehen an sein sensibles Köpfchen haut.

Verschiedene Materialen, Formen und Geräusche von Rasseln schulen unterschiedliche Fähigkeiten Deines Nachwuchses. Holzrasseln fördern beispielsweise besonders die Feinmotorik. Es gibt Modelle, die über zusätzliche visuelle und akustische Effekte und Animationen verfügen. Weil dies Dein Baby besonders in den ersten Lebensmonaten überfordern kann, ist von solchen Rasseln eher abzuraten.

Sobald sich erste Zähnchen zeigen, werden Rasseln und Greiflinge gerne und häufig in den Mund genommen. Darum bieten manche Hersteller Rasseln an, die mit Beißringen kombiniert wurden. Diese unterstützen den Zahnungsprozess Deines Babys optimal.

Ganz gleich, für welches Material Du Dich letztlich entscheidest, Rasseln und Greiflinge sind pädagogisch sinnvolle Spielzeuge, die die Sinne und den Spieltrieb Deines kleinen Lieblings fördern.

Achtung: Achte unbedingt darauf, dass Rasseln und Greiflinge auf Schadstoffe geprüft sind und der Norm entsprechen. Gütesiegel helfen Dir bei der Kaufentscheidung! Entscheide Dich am besten für Babyspielzeug bekannter Markenhersteller.

Mit Rasseln und Greiflingen führender Marken kaufst Du Qualität, sowohl was die Wahl des Materials als auch die Herstellung angeht. Damit bist Du auf der sicheren Seite, wenn es um die Sicherheit Deines kleinen Lieblings geht.

Führende Marken für Rasseln und Greiflinge:
  • Sigikid
    • Gründungsjahr: 1856
    • zertifizierte Produktion
    • spezialisiert auf Spielwaren
  • Mattel
    • Gründungsjahr: 1945
    • große Auswahl
    • sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis
  • Nici
  • Chicco
    • Gründungsjahr: 1946
    • vielfältige Pflegetipps für Spielzeug

https://youtu.be/27h0_n7w4uM

Greiflinge sind Spielzeuge mit Lerneffekt. Sie sind pädagogisch wertvoll und ein sinnvolles Spielzeug für Babys in den den ersten Lebensmonaten. Sie passen perfekt in kleine Babyhändchen. Dadurch kann Dein kleiner Liebling sie leicht greifen und halten. Das fördert vor allem motorische Fähigkeiten Deines Kindes, aber auch das Kauen und Beißen wird gerne mit Greiflingen geübt. Darum gilt auch hier: Orientiere Dich beim Kauf unbedingt an Qualitätssiegeln!

3.2. Spieluhren und Windspiele

Sanfte Musik wirkt beruhigend auf Dein Baby, besonders in den ersten Lebensmonaten. Babys lieben diese sanften Töne. Du findest Spieluhren häufig in flauschigen Stofftieren integriert. Sie besitzen in der Regel eine Schnur zum Aufziehen. Achte schon beim Kauf auf die Lautstärke der gespielten Melodie. Baby-Spieluhren mit dem TÜV-Zeichen kannst Du bedenkenlos kaufen und nach Lust und Laune aufziehen. Sie schädigen das Gehör Deines kleinen Lieblings bestimmt nicht.

Wusstest Du, dass Dein Baby die Melodie einer Spieluhr wiederkennt, wenn Du diese schon vor der Geburt gekauft und regelmäßig benutzt hast? Dein Baby wird außerdem schon bald in der Lage sein, die Spieluhr selbst aufzuziehen. Von dieser neu erworbenen Fähigkeit wird es unerbittlich Gebrauch machen, egal ob Du gerade müde bist oder Kopfschmerzen hast.
Achtung: Bitte lasse Dein Baby nie unbeaufsichtigt mit seiner Spieluhr spielen!

Teste Spieluhren mit unterschiedliche Melodien aus und beobachte die Reaktion Deines Kindes. Leise Spieluhren helfen Deinem kleinen Liebling beim Einschlafen und wirken zudem beruhigend.

Mit einem Windspiel kombinierst Du die visuelle und akustische Entwicklung Deines Kindes optimal. Außerdem ist Dein Kind perfekt unterhalten. Hänge das Windspiel so auf, dass Dein Baby nicht unbeaufsichtigt daran herumspielen kann. Hebe es aber gerne auch mal aus der Wiege heraus und lasse es das Windspiel berühren.

3.3. Mobiles und Spielbögen

Gerade in den ersten Lebensmonaten beobachtet Dein kleiner Liebling seine Umgebung aufmerksam. Daher darf ein Mobile oder ein Spielbogen in keinem Babyzimmer fehlen! Durch seine vielen unterschiedlichen Formen, Farben und Motiven fördert dieses nützliche Babyspielzeug die Entwicklung von Babys Sehsinn. Die Bewegungen der Plüschfiguren und anderer lustiger Motive, die an diesem Babyspielzeug angebracht sind, faszinieren Dein Baby und bieten spannende visuelle Anreize. Das Interesse Deines Babys ist schnell geweckt und es fühlt sich zudem bestens unterhalten!

Tipp: Bringe ein Mobile auf der rechten Seite der Babywiege an. Dort wird es am besten wahrgenommen. Achte unbedingt darauf, dass Dein Baby Mobile außerhalb von Babys Reichweite angebracht ist.

Es gibt eine imposante Auswahl an Mobiles in allen vorstellbaren Variationen.

Besonders beliebte und praktische Mobiles:
  • süße Tierfiguren aus plüschig-weichem Stoff
  • bunte Schmetterlinge
  • hübsche, bunte Blumen
  • plüschige Sterne und Wolken (Himmelskörper)
  • Mobiles mit unterschiedlichen Zusatzfunktionen (Lichteffekte oder Musik)

Besonders praktisch sind Mobiles, deren Plüschtiere abnehmbar sind. So kann Dein Baby damit ganz geschmeidig spielen und kuscheln. Schon bald erkennt es sein Stofftier am Mobile baumelnd wieder und freut sich, seinen kleinen Spiel- und Kuschelkumpanen langsam kreisend immer in seinem Blickfeld zu wissen.

Achtung: Achte besonders bei diesen praktischen Modellen auf Sicherheit. Weil Babys alles in den Mund nehmen und an Dingen nuckeln, ist es wichtig, dass Du schon vor dem Kauf auf Gütesiegel achtest. Hochwertige Baby Mobiles von bekannten Markenherstellern sind eine klare Kaufempfehlung.
Bekannte Markenhersteller für Baby Mobiles:
  • Chicco
  • Hess
  • Haba
  • Mattel
  • Vtech

3.4. Kuscheltiere und Schnuffeltuch

Ob zum Schmusen, Kuscheln und Spielen - Kuscheltiere sind ein absolutes Must-have für Dein Baby und Kleinkind. Sie nehmen wichtige Funktionen in seinem Leben ein. Sie schaffen Vertrauen und spenden Wärme und Geborgenheit. Sie spenden Trost und helfen, Erlebtes zu verarbeiten. Niemand kann so gut zuhören und Kummer verstehen, wie dieser kleine plüschige Gefährte! Ganz nebenbei beschützt der stoffige Freund Dein Kind vor den Gefahren, die vor allem im Dunkeln lauern.

Du siehst, so ein Kuscheltier ist enorm wichtig für Babys und Kleinkinder. Oft ist ein zur Geburt geschenktes Kuscheltier ein treuer Begleiter fürs ganze Leben. Daher spielt gerade bei Kuscheltieren die Qualität eine entscheidende Rolle. Die kleinen Kuschelgefährten sind dauerhaft stärksten Härtetests unterworfen. Sie müssen Nuckeln, Tränen und zig Waschladungen aushalten können. Außerdem sind diese kleinen, flauschigen Gefährten ständig in der Nähe Deines Babys und Kleinkindes. Dementsprechend wichtig ist die Qualität der Stoffe, Füllung, Farben und Verarbeitung.

Achte beim Kauf auf unbedenkliche, natürliche Textilien oder ökologisch produzierte Stoffe. Viele Materialien enthalten Giftstoffe, schaden der Gesundheit Deines Kindes und können Allergien auslösen. Entsprechende Gütesiegel, wie zum Beispiel das Öko- oder TÜV-Siegel, helfen Dir bei der Orientierung und garantieren die Einhaltung von Sicherheitsstandards durch reglementierte Prüftechniken.

Tipp: Mach’ den Geruchstest! Wenn Du einen beißenden oder stechenden Geruch bemerkst, sieh lieber von einem Kauf ab. Achte auch auf Augen oder andere Kleinteile. Diese leicht verschluckbaren Kleinteile müssen fest sitzen und dürfen sich nicht bei normaler Berührung ablösen. Achte außerdem auf entsprechende Prüfsiegel: Mit diesen Gütesiegeln bist Du immer gut beraten.

Damit Du garantiert gute Qualität bekommst, kaufe Kuscheltiere am besten von beliebten und bekannten Markenherstellern. Sie stehen für hochwertige Qualität.

Beliebte Markenhersteller für Kuscheltiere
  • Haba
  • Haba Puppen
  • Sterntaler
  • Sigikid
  • Steiff
  • Fischer Price
  • Nickibabys
  • Käthe Kruse
  • Mattel
Beliebte Kuscheltiere
  • Teddybär aus kuschelweichem Plüsch
  • Hasen
  • Schafe
  • Hunde
  • Katzen
  • Zootiere
  • Phantasietiere
Trend Plüschtiere
  • Pummeleinhorn
  • Avengers (Thor, Hulk, Captain Planet)
  • Pokemon (Pikachu, Quapsel, Evoli, Shiggy)
  • StarWars Figuren (Yoda, Darth Vader, Chewbacca, Storm Trooper, Ewoks)
  • Angry Birds
  • Sorgenfresser
  • DIY-Stofftiere (selbstgemachte)
  • Stoffreste-Optik

Das Schnuffeltuch ist vielen auch als Schmusetuch, Kuscheltuch oder Nuckeltuch ein Begriff. So vielfältig wie die Namen sind auch die verschiedenen Funktionen, die dieses extra weiche und oft niedlich designte Deckchen erfüllt. Es dient Deinem kleinen Liebling zum Kuscheln, Schmusen und Wohlfühlen. Häufig verfügt es über ein weiches Plüschköpfchen in Form von Tieren oder Clowns. Schnuffeltücher legst Du Deinem Neugeborenen ins Bettchen oder in die Babywiege. Sie helfen beim Einschlafen und vermitteln durch gewohnte Gerüche Geborgenheit. Weil diese Gerüche durchs Waschen verloren gehen, wird Dein Baby zum kleinen Schreihals? Um das zu verhindern, trage das Tuch einige Zeit an Deinem Körper. So nimmt das Tuch nach der Wäsche wieder Deinen Geruch an und das Drama fällt aus.

Das Schnuffeltuch ist ein ständiger Begleiter für Dein Baby. Darum ist es wichtig, schon vor dem Kauf auf Qualität zu achten.

Tipp: Weil das Schmusetuch häufigen Nuckelattacken ausgesetzt ist, kaufe eines aus kontrolliert biologisch angebauter Baumwolle, das mit dem Öko-Tex Standard 100-Gütesiegel ausgezeichnet ist.

4. Qualität

Babyspielzeug Qualität

Spielzeug gehört in jedes Baby- und Kinderzimmer und nicht als Negativ-Schlagzeile in die Nachrichten. Letzteres passierte in jüngster Vergangenheit häufiger. Damit Du nicht zu schlechtem Spielzeug für Deinen Nachwuchs greifst, achte auf wichtige Qualitätsmerkmale, die Du auf der Verpackung oder in den Produktbeschreibungen ablesen kannst. Dort muss angegeben sein, woher und von welchem Hersteller ein Spielzeug stammt. Bei Plastikspielzeug achte vor allem auf das "PVC frei" -Zeichen, europäische und deutsche Gütesiegel.

Gütesiegel

Chemische Schadstoffe und schlecht verarbeitetes Spielzeug finden sich vermehrt im deutschen Spielzeughandel. Du möchtest sicher sein, dass im Reich Deines kleinen Lieblings alles in Ordnung ist? Dann orientiere Dich an europäischen und deutschen Sicherheits- und Prüfsiegeln. Europa und Deutschland haben Standards für ihre Gütesiegel, die sicherstellen, dass wichtige Kriterien für kindgerechtes Spielzeug eingehalten werden.

Achte vor allem darauf, dass sich das CE- und GS-Zeichen auf der Verpackung befinden. Diese Zeichen zeigen Dir, dass das Spielzeug innerhalb der EU verkauft werden darf und die gesetzlich festgelegten Sicherheitsstandards einhält. Unter Umständen sind andere Güte- und Prüfsiegel für Dich von Bedeutung.

Das sind zum Beispiel:

  • TÜV-geprüft
  • Öko Tex bei Textilien
  • VDE-Zeichen bei elektronischem Spielzeug.

Damit Du im Gütesiegel-Dschungel klar kommst, geben wir Dir hier einen Überblick

GS - Gütesiegel für Sicherheit

Das Gütesiegel für Sicherheit (GS) wird vom TÜV und anderen offiziellen Prüfstellen vergeben. Es stellt sicher, dass der Hersteller die gesetzlichen Vorgaben einhält. Ein Spielzeug darf keine scharfen oder spitzen Kanten haben, an denen sich Dein Baby verletzen kann. Gefährliche Kleinteile, die Dein Kind verschlucken könnte, sind ebenfalls verboten. Batterien müssen kindersicher verbaut sein. Um das Batteriefach zu öffnen, wird Werkzeug benötigt.

Überblick: GS - Gütesiegel für Sicherheit

  • keine scharfen oder spitzen Kanten - Verletzungsgefahr
  • keine gefährlichen Kleinteile - Erstickungsgefahr
  • Batterien ausschließlich für Erwachsene mit entsprechendem Werkzeug zugänglich

CE

Das CE-Siegel ist kein richtiges Gütesiegel. Spielzeug ohne dieses Siegel darf innerhalb der EU nicht verkauft werden. Das CE-Siegel sagt aus, ob ein Spielzeug den europäischen Vorgaben entspricht.

Achtung: Der Hersteller klebt das Siegel auf die Verpackung, weswegen Du nicht zwischen echtem und unechtem Siegel unterscheiden kannst. Bei einer berühmten chinesischen Fälschung ist beispielsweise der mittlere Strich des Buchstaben "E" ein wenig länger als beim Original.
Tipp: Wenn Du ohne Zweifel sein möchtest, orientiere Dich an anderen Prüfsiegeln.

Öko Tex Standard 100

Dein Baby liebt es, Dinge in den Mund zu nehmen. Die Stofftiersammlung bleibt davon nicht verschont. Um hier mögliche Gefahren für Dein Baby auszuschließen, achte auf das Öko Tex Standard 100-Gütesiegel. Es steht für Textilqualität und ist vor allem auf Stofftieren zu finden. Das Spielzeug wird in Schadstoffprüfungen auf verbotene Substanzen geprüft. Hierbei handelt es sich um krebserregende Farbstoffe, gesetzlich reglementierte Stoffe und Chemikalien. Das Gütesiegel ist ausschließlich in Verbindung mit Nennung der prüfenden Institution gültig.

Überblick: Öko Tex Standard 100

  • Textilqualität
  • vor allem auf Stofftieren
  • Schadstoffprüfungen auf verbotene Substanzen
    (Formaldehyd, Weichmacher, Schwermetalle, Pentachlorphenol)
  • Prüfung auf gesetzlich reglementierte Stoffe
  • Prüfung auf Chemikalien
    (Pestizide, allergisierende Farbstoffe, zinnorganische Verbindungen)
  • ausschließlich gültig in Verbindung mit der Nennung der prüfenden Institution

Gütesiegel VDE

Der Verband für Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik e.V. gibt das Gütesiegel VDE aus. Das VDE-Zeichen gibt Auskunft über die Sicherheit von elektrotechnischem, elektrischem und batteriebetriebenem Spielzeug. Kontrolliert wird neben dem Produkt die Produktionsstätte. Produkte mit dem VDE-Zeichen gelten als sicher hinsichtlich elektrischer, mechanischer, thermischer, toxischer, radiologischer und sonstiger Gefährdung.

Überblick: VDE

  • vom Verband für Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik e.V. (VDE)
  • zeichnet elektrische Sicherheit aus
  • zu finden auf: elektrotechnischen und medizinischen Geräten
  • Kontrolle des Produkts und der Produktionsstätte
  • bescheinigt Sicherheit hinsichtlich:
    elektrischer, mechanischer, thermischer, toxischer, radiologischer, sonst. Gefährdung

    Weitere Gütesiegel für Kinderspielzeug findest Du bei den netmoms. (http://www.netmoms.de/magazin/kinder/kinderspiele/qualitaetssiegel-fuer-kinderspielzeug/)

5. Sicherheit und Gesundheit

Sicherheit und Gesundheit

Worauf Du für Babys Sicherheit und Gesundheit beim Baby Spielzeug kaufen achten solltest:

  • Spielzeuge sollten auf giftige Inhaltsstoffe geprüft sein. Im Fokus stehen Farben und Kunststoffteilchen. Farben müssen speichelfest sein, ansonsten färben sie ab.
  • Spielzeuge sollten bei Nutzung ungefährlich und belastbar sein. Ein Spielzeug sollte mehrere Jahre nutzbar sein. Gütesiegel helfen Dir bei der Orientierung.
  • Holzspielzeug ist stabil und eignet sich für lange Nutzung. Weil Dein Baby alles in den Mund nimmt, solltest Du speziell bei Holzspielzeug auf entsprechende Gütesiegel achten. Holz ist ein natürlicher Rohstoff und dampft zum Teil viele Farbstoffe aus. Für Babys sind Plastikspiele weniger bedenklich und oftmals die bessere Wahl.

Spielzeugart

Bei der Spielzeugart spielt vor allem das Alter Deines Kindes eine Rolle. Babys und Kleinkinder benötigen andere Spielzeuge, als Vorschul- oder Schulkinder. Dein Baby entdeckt die Welt um sich herum von Geburt an spielerisch und mit allen Sinnen. Innerhalb des ersten Lebensjahres durchlebt es viele verschiedene Entwicklungsstufen. Mit dem passenden Spielzeug unterstützt Du Deinen kleinen Liebling in seiner Entwicklung optimal. Mit Motorik Spielzeug und Laufllernhilfen förderst Du auf spielerische Art und Weise die motorische Entwicklung Deines Babys. Mit Spielsachen, die zum Greifen und Bewegen anregen, ermutigst Du Deinen Nachwuchs früh, sich zu bewegen und erste Denkaufgaben zu bewältigen.

Babys lieben Spielzeug, das Geräusche erzeugt. Rasseln, Mobile oder Klopfspielzeug sind wertvolle Begleiter in der frühen Entwicklung Deines Babys.

Newsletter anmelden & Vorteile sichern

Ich möchte zukünftig über Trends, Schnäppchen, Gutscheine, Aktionen und Angebote von smartvie informiert werden!

Top